Mittwoch, 29. März 2017

Blogtour "Lilia - Die Stille des Schweigens"

Hallo ihr Lieben, 
heute macht die Blogtour zu "Lilia - Die Stille des Schweigens" Halt bei mir.
Gestern hat sich Stefanie mit dem Thema häusliche Gewalt auseiander gesetzt.
Bei Silvia geht es morgen um Freundschaft.




Ich habe mich bei meinem Beitrag mit dem Thema Vetrauen und Vertrauensprobleme auseinander gesetzt.
 
Lilia hat im Buch ein großes Problem mit Vertrauen, weil sie immer wieder aufs Neue enttäuscht wurde. 
So hat sie es irgendwann aufgegeben jemanden zu vertrauen. Sie dachte, sie kann sich dadurch selbst besser schützen.
Sie lässt niemanden an sich ran und stößt Freunde von sich weg. Sie hat es verlernt anderen zu vertrauen.


Bei Wikipedia findet man eine genaue Definition, was Vertrauen eigentlich bedeutet:
Vertrauen ist in psychologisch-­persönlichkeits­theoretischer Perspektive definiert als subjektive Überzeugung von der (oder auch als Gefühl für oder Glaube an die) Richtigkeit, Wahrheit bzw. Redlichkeit von Personen, von Handlungen, Einsichten und Aussagen eines anderen oder von sich selbst (Selbstvertrauen). Zum Vertrauen gehört auch die Überzeugung der Möglichkeit von Handlungen und der Fähigkeit zu Handlungen. Man spricht dann eher von Zutrauen. Als das Gegenteil des Vertrauens gilt das Misstrauen.  

Was bedeutet Vertrauen für mich?
Für mich ist es jemanden alles sagen zu können. Sei es ein kleines Geheimnis, ein lang ersehnter Traum, etwas Verrücktes oder auch etwas Peinliches. Aber bei der richtigen Person weiß man, dass es dort gut aufgehoben ist. Man wird nicht ausgelacht, ernst genommen und man kann sich alles von der Seele reden ohne Angst zu haben, dass es jemand anderes erfährt. 

Wird das Vertrauen immer wieder aufs Neue missbraucht, haben die Betroffenen oft Probleme alte Freunde oder aber auch neue Leute zu vertrauen. 
Vertrauensprobleme gibt es nicht nur in einer Beziehung sondern auch innerhalb einer Familie oder gegenüber Freunde.
Ausgelöst werden könne diese durch unterschiedliche Dinge z.B. Untreue, Aggression oder aber auch ein Kindheitstrauma.
Für Leute, die ihr Vertrauen in andere verloren haben, ist es schwer es wieder aufzubauen.
Dafür bedarf es die richtigen Freunde oder Partner. Jemand, der ihnen die Zeit gibt und sie nicht direkt drängt. Man muss viel miteinander reden oder gut zuhören können. Manchmal sind die ungesagten Dinge viel mehr von Bedeutung.
Wenn aber alles nicht hilft und das Vertrauensproblem so tief sitzt, dass man auch mit der Hilfe von Freunde und Familie kein richtiges Vertrauen mehr aufbauen kann, ist es auch ratsam einen Therapeuten zur Hilfe zu nehmen.

Leider gibt es auch immer wieder Menschen, die das Vertrauen von anderen ausnutzen. Manche vertrauen zu schnell zu viel und werden dadurch angreifbar. Andere nutzen das dann aus. Sei es, dass sie Geheimnisse weiter erzählen oder aber Ängste gegen dich verwenden. Dadurch verliert der Geschädigte nicht nur das Vertrauen, er wird auch unsicher gegenüber neuen Leuten. Die Angst immer wieder verarscht zu werden, bleibt einfach im Hinterkopf. 
Wenn man Probleme mit dem Vertrauen hat, ergeben sich auch weitere Ängste darauß: Versagensangst, Verlustangst, Angst vor Nähe oder engen Bindungen. Dadurch kann es passieren, dass man sich von seiner Außenwelt abschottet um sich selbst zu schützen. Beruflich kann es sogar soweit gehen, dass man sich nicht richtig entfalten kann, weil man sich einfach selbst nichts zutraut.
Auf dieser Seite wird auf das Thema noch viel genauer eingegangen. Es ist wirklich interessant, wie unterschiedlich Menschen reagieren, wenn sie Probleme mit dem Vertrauen haben. 

Es kennt wahrscheinlich auch jeder im Leben, dass es Momente gibt, wo man zweifelt und ein Problem mit dem Vertrauen hat. Doch muss man sich dann entscheiden, ob man über seinen Schatten springt und wieder Vertauen aufbaut oder ob man sich vor allen verschließt.

So schön es auch ist jemanden zu haben, den man bedingungslos vertrauen kann. Genau so gefährlich kann es werden, wenn man das Vertrauen in andere verloren hat.

Wie auch bei anderen Blogtouren gibt es auch ein Gewinnspiel =)

Gewinne:
1. Preis
1 signiertes Print

2. Preis 
1 E-Book im Wunschformat 

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantwortet mir folgende Frage:
Wie geht ihr mit Vertrauen und Vertrauensprobleme um? 

Blogtour vom 27.3. - 1.4.2017
Tag 1: Lilia - Die Stille des Schweigens und die Autorin M.Dabjuk http://readingisliketakingajourney.blogspot.de/
Tag 2: Häusliche Gewalt http://tausend-leben.blogspot.de
Tag 3: Vertrauen/Vertrauensprobleme http://bigsiswelt.blogspot.com/
Tag 4: Freundschaft http://jutini72.blogspot.de/
Tag 5: Betrogen, Verraten, Gedemütigt http://buecherjunky.de/
Tag 6: Gewinnspielauslosung auf allen Blogs

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 31.3.2017 um 23:59 Uhr.

Kommentare:

  1. Mein Vertrauen ist gebrochen und ich bin jedem gegenüber mehr als Skeptisch und lasse mich so gut wie kaum auf Unterhaltungen ein wenn es um fremde oder eben auch selten zu sehende Leute geht,deshalb habe ich auch seid vielen Jahren keinen so genannten "Freund" an meiner Seite! Wo ich ein großes Vertrauen habe ist jedoch bei meinen wenigen Lieblingsautoren mit denen ich über Facebook auch schon einen langen und schönen Kontakt habe. Doch auf andere Leute mag ich mich auch gar nicht mehr einlassen wollen wenn es nicht nötig ist....
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und auch heute gerne wieder mein Glück fürs Print versuche da ich keine ebooks lesen kann und die auch nicht mag!

      Löschen
  2. Hallo,

    ich finde Vertrauen sehr wichtig und denke, dass man jedem Menschen offen gegenüber treten sollte, ich glaube, dass man bei einem Vertrauensproblem offen darüber reden sollte...

    LG

    AntwortenLöschen