Mittwoch, 19. Juli 2017

"Nothing Like Us" - Kim Nina Ocker



Hallo ihr Lieben, 
heute habe ich mit "Nothing Like Us" den ersten Teil der Upper East-Side-Reihe von  Kim Nina Ocker für euch.

Das Buch ist am 6. Juli 2017 bei LYX erschienen und hat 403 Seiten.



Sie kam nach New York, um ihren Traum zu leben.
Doch dort findet sie so viel mehr ...

Die 19-jährige Lena Winter kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat einen Praktikumsplatz in der Küche des WEST Hotel & Residences ergattert - eines der größten und angesehensten 5-Sterne-Hotels in New York. Doch statt den Köchen und Pâttisieren bei der Arbeit zuzuschauen oder gar zur Hand zu gehen, muss sie an ihrem ersten Tag im Hotel den Hof fegen und Wäschekammern aufräumen. Das hatte sie sich eigentlich anders vorgestellt. Zumal ihr dann auch noch ein anderer Praktikant zur Seite gestellt wird, der zwar unverschämt attraktiv ist, dessen überhebliche Art sie aber vom ersten Moment an in den Wahnsinn treibt. Was sie nicht ahnt: Der Mann, den sie soeben zum Bodenfegen verdonnert hat, ist niemand anders als Sander West, der Sohn und Erbe des milliardenschweren Besitzers der WEST-Hotelkette. Doch Sander ist so fasziniert von der schlagfertigen und ehrgeizigen jungen Frau, dass er das Missverständnis nicht aufklärt. Schon bald knistert es heftig zwischen den beiden. Aber was geschieht, wenn Lena die Wahrheit erfährt? 

Bei diesem Buch hat mich schon das Cover neugierig gemacht.
Aber auch nach dem Klappentext wollte ich mehr erfahren. 
Ich bewundere Lena für ihren Mut das Abenteuer zu starten und in ein fremdes Land bzw sogar einen anderen Kontinent zu gehen.
Irgendwie war mir ihre Art gleich sympathisch. Einerseits kämpft sie für ihren Traum und lässt sich nicht unterkriegen. Aber auf der anderen Seite ist so manchmal auch recht unsicher, was sie sehr nahbar macht. 
Bei Sander war ich mir erst etwas unsicher. Ich konnte einfach nicht verstehen, warum er ihr nicht einfach die Wahrheit sagt. Denn es war abzusehen, dass das nicht gut gehen wird... 
Es ist schön mitzuerleben, wie die beiden miteinander umgehen.
Man kann beim Lesen regelrecht die Gefühle zwischen den beiden fühlen. Da sie aber beide Sturköpfe sind, gibt es dadurch öfters lustige Situationen. 
Ich finde es gut, dass sich die Erzähperspektiven abwechseln. Durch ihre Gedanken und Gefühle bekommt man einen besseren Eindruck von ihnen. 
In diesem Buch findet man alles für tolle Lesestunden: Gefühl, Humor, Romantik, Freundschaft, aber auch Spannung und Drama.
Ich bin sehr gespannt, wie es weiter gehen wird!

Ihr wollt wissen, was Lena und Sander alles erleben? Dann holt euch das eBook!

Eure Andra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen