Mittwoch, 28. Juni 2017

"Für dich bis ans Ende der Welt" - Kate Dakota

Hallo ihr Lieben, 
heute habe ich "Für dich bis ans Ende der Welt" von Kate Dakota für euch.

Das Buch ist am 7. April 2017 erschienen und hat 373 Seiten.


Ein Unfall hat Madeleines Leben dramatisch verändert. Um sich über einiges klar zu werden, braucht sie dringend einen Tapetenwechsel. Da kommt ihr das Angebot von Victoria Hall gerade recht. Die ältere Dame lebt auf einer Farm in Neuseeland und sucht über eine Anzeige in der Zeitung nach einer Betreuerin. Kurzerhand packt Madeleine ihre Sachen und macht sich auf den Weg ans andere Ende der Welt. Dort angekommen trifft sie nicht nur auf ihre geheimnisvolle neue Chefin, sondern auch auf deren verschlossenen Enkelsohn Matthew. Obwohl Matt unter seiner Vergangenheit leidet, kommen die beiden sich schließlich näher. Doch schnell wird klar, dass die Halls etwas verbergen. Und unversehens kommt Madeleine einem alten Familiengeheimnis auf die Spur …

Ich hatte Anfangs ein paar Probleme in das Buch zu finden, da die Erzählperspektiven des öfteren wechseln. Ich musste mich erst daran gewöhnen um komplett in der Geschichte abtauchen zu können.
Madeleine hat mich eigentlich von Anfang an fasziniert. Ich wollte mehr über sie erfahren, wollte wissen, was genau ihr passiert ist. 
Ich finde den Schritt von ihr nach Neuseeland zu gehen, wirklich mutig!
Ich weiß nicht, ob ich es gekonnt hätte....
Mir tat Matt sehr leid. Man konnte beim Lesen regelrecht spüren, wie ihn das Geschehene belastet - vor allem, weil er sich nicht dran erinnern kann.
Es ist wirklich unglaublich, was während des Verlaufs alles an die Oberfläche kommt. Wenn man denkt, man weiß alles und nichts kann einem mehr erschüttern, kommt wieder ein neues Geheimnis ans Licht!
Ich finde es interessant, dass in diesem Buch nicht direkt die Liebesgeschichte im Vordergrund steht sondern die vielen Geheimnisse der Vergangenheit. Ich finde es schön, dass Madeleine ihre anfänglichen Bedenken Matt gegenüber ablegen kann und sie füreinander die Stützen sind, die sie brauchen. Manchmal braucht es einfach jemanden, der einen so akzeptiert wie man ist und einem wieder zeigt, was wichtig ist.
Es war eine sehr spannende und emotionale Reise! Am liebsten hätte ich noch mehr von allen gelesen!

Ihr seid neugierig geworden?
Dann holt euch das eBook!

Eure Andra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen