Mittwoch, 7. Juni 2017

Blogtour "Herz in Reparatur"

Hallo ihr Lieben, 
heute macht die Blogtour zu "Herz in Reparatur" von Anna Fischer Halt bei mir.
Gestern habt ihr bei  Nadja mehr über "Herz gegen Vernunft - Fühlen vs. Nicht-Fühlen?" erfahren.
Ricky setzt sich morgen mit Moderation / Talkshows auseinander.



Bei mir geht es heute um das Thema Vorurteile und Schubladendenken.
Wahrscheinlich kennt es jeder, dass man jemanden, den man zum ersten Mal sieht in eine Schublade steckt oder aber bildet sich schon seine Meinung. Man hat Vorurteile, obwohl man diesen Menschen überhaupt nicht kennt. Vielleicht hat man nur ein paar Gerüchte von anderen gehört, aber selbst noch nicht mit ihm/ihr geredet. Doch trotzdem hat man sich schon eine Meinung gebildet. 
Aber ist das richtig?

Genau so ergeht es auch Emma im Buch. 

Sie soll Matt helfen, aber schon von Beginn an hat sie sich ihre Meinung gebildet. 
Für sie ist er nur ein Frauenheld, der sich auf seine Sportkarriere ausruhen wird und eh kein Talent als Reporter haben wird. Wie soll das auch jemand können, der sein ganzes Leben nur auf dem Sportplatz verbracht hat? Immerhin hat sie selbst eine Ausbildung und das ist das, was zählt. 

Aber Emma hat nicht nur gegenüber Matt Vorurteile.
Sie schiebt auch schnell Leute auf Grund ihres Aussehens in eine Schublade. 
Denn jemand, der aussieht wie eine Barbie, kann ihrer Meinung nichts im Kopf haben außer Luft. Sie interessiert sich nur für Klamotten, Make Up, Klatsch und Trasch...
Eine richtige Ausbildung bzw. sogar studieren kommt für so jemanden doch eh nicht in Frage....
Aber tut sie damit den Menschen nicht Unrecht?

Man merkt es im Alltag immer wieder, dass Menschen aus verschiedenen Gründen sofort in Schubladen gesteckt werden.
Leute, die etwas aus ihrem Aussehen machen, sind eitel und eingebildet. Leute, die etwas mehr auf den Hüften haben, sind faul und achten nicht auf sich. 

Blondinen haben nichts im Kopf....die Liste ist lang und mit Sicherheit kennt jeder davon mehr als genug.
Aber durch diese Vorurteile gibt man den Menschen von vornherein einen Stempel ohne sie kennen zu lernen. 

Ich finde, man sollte jedem die Chance geben einen erstmal kennen zu lernen bevor man über ihn urteilt. Mir selbst ist es zum Beispiel auch schon passiert, dass ich jemanden vom Aussehen schon gleich in eine Schublade gesteckt habe. Ich habe gedacht, sie sei arrogant und total eingebildet. Ich hatte aber mit ihr nicht ein einziges Wort gesprochen gehabt. Ende vom Lied? Sie ist ein sehr herzlicher Mensch, mit dem man viel Spaß haben kann. Wenn ich anfangs nicht die Vorurteile gehabt hätte, hätte ich sie schon viel früher kennengelernt.

Das hat mir wieder einmal gezeigt, dass man erstmal jemanden kennen lernen soll, bevor man ihn vorverurteilt. Denn dadurch kann es passieren, dass man tolle Menschen nicht beachtet. 
Man sollte einfach offener gegenüber anderen sein und ihnen eine Chance geben. Vor allem nicht auf das Gerede von anderen hören. Denn wer weiß schon, was daran wahr oder auch nur ein Vorurteil ist? 

Kommen wir zum heutigen Gewinnspiel.

Um daran teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage:
Wie geht ihr mit Vorurteilen und Schubladendenken um?

Zu gewinnen gibt es:


Blogtour vom 04.06.2017 bis 11.06.2017
Tag 1 - Herz in Reparatur - Anna Fischer  http://tausend-leben.blogspot.de
Tag 2 - Gegenüberstellung unserer Protagonistin  http://tasty-books.de/
Tag 3 - Herz gegen Vernunft - Fühlen vs. Nicht-Fühlen? 
http://bookwormdreamers.blogspot.de/
Tag 4 - Vorurteile und Schubladendenken http://bigsiswelt.blogspot.de/
Tag 5 - Moderation / Talkshows  http://tasty-books.de/
Tag 6 - Ersetzt  http://leseschnecken.blogspot.de/
Tag 7 - Baseball  http://jutini72.blogspot.de/
Tag 8 - Gewinnspielauslosung auf allen Blogs


Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 10.06.2017 um 23:59 Uhr.

Kommentare:

  1. Gar nicht,ich habe meinen eigene Meinung,klar höre ich mir die Meinung anderer an,jedoch lass ich mich nicht so verbiegen.Kommt drauf an wie vernünftig die Meinung anderer ist.Ich versuche immer erst alle Seiten zu betrachten.
    Toller Beitrag,tolle Tour

    AntwortenLöschen
  2. Ich bilde mir selbst meine Meinung und aus Erfahrung zählt bei mir der erste Eindruck

    AntwortenLöschen
  3. Der erste Eindruck ist wichtig- nur NICHT entscheidend.
    Wenn jedoch negative Gefühle, nach dem ersten Kennenlernen, überwiegen, bin ich zu der Person halt sachlich.
    Aussehen sagt NICHTS über die inneren Werte aus- Mimik/ Gebahren und Tonfall- schon.
    Einen schönen Tag noch, Annelore 😊🤗

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, danke für diesen tollen Bericht.

    Schubladendenken, das ist nicht immer einfach, da nan ersr das äussere von seinem unbekannten Gegenüber sieht und das meist sofort zuordnet. Erst wenn man das jenige näher kennenlernt, merkt man oft , das die 'Schublade " nicht zu ihm passt.

    Viele liebe Grüße Nina

    AntwortenLöschen
  5. Sabine Hamm - Zichel7. Juni 2017 um 07:28

    Eigentlich gehe ich gar nicht damit in irgendeiner Weise um. Da ich mir meine eigene Meinung bilde und Vorurteile gegenüber irgendwem nicht interessieren. Wobei ich denke das der jenige der Vorurteile hat sicher auch in seinem Bereich schon schlechte Erfahrungen gemacht hat und daher sein Urteil kommt

    AntwortenLöschen
  6. Ich bilde mir selbst eine Meinung. Außerdem sollte jeder leben, wie es für ihn am besten ist, solange er anderen nicht schadet. Entweder andere kommen damit zurecht, oder eben nicht .

    AntwortenLöschen
  7. Im Laufe der Jahre - vielleicht auch durch meinen Beruf bedingt - habe ich mir angewöhnt, jedem Menschen zunächst offen entgegen zutreten ohne jeglicher Vorurteile. Da ist es erst einmal für mich uninteressant, wie z. B. das Äußere des Anderen auf mich wirkt oder welche Gerüchte, über denjenigen im Umlauf sind. Ich bilde mir meine eigene Meinung. Mehr Toleranz anderen gegenüber hilft schon ungemein vom Schubladendenken wegzukommen. Ich muss nicht jeden akzeptieren, tolerieren sollte ich ihn schon.

    Ein sehr schöner Beitrag!

    Einen schönen Tag noch!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  8. Stefanie Contrael7. Juni 2017 um 11:42

    Es ist mir persönlich auch schon oft passiert das ich einen Menschen in eine Schublade gesteckt habe und er zum Schluss wirklich komplett das Gegenteil war von dem was ich zu Anfang gedacht habe!
    Und ich denke Vorurteile hat jeder..man muss aber einfach bereit sein auch vom Gegenteil überzeugen zu lassen und darf nicht zu festgefahren in der Meinung sein!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    Wie geht ihr mit Vorurteilen und Schubladendenken um?
    Ich versuche so weit es geht, immer erst den Menschen kennen zu lernen. Und dann werde ich auch mal enttäuscht und dann werde ich den Kontakt einfach langsam ausklingen lassen. Ich bin immer noch zu oft auf diese Weise unterwegs und solch einen Entäuschung tut dann schon weh... Aber erst ein Vorurteil zu richten, ist dem Gegenüber irgendwie nicht Fair.
    Danke für deinen Beitrag...
    Lg Alex

    AntwortenLöschen
  10. Ich versuche sowas zu vermeiden, d. h. bilde mir selbst eine Meinung.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für den tollen Bericht ;-)
    Ich bilde mir lieber ein eigenes Urteil, sicher habe ich auch schon falsch damit gelegen, aber so ist das im Leben. Selbst wenn mir jemand vorher negativ über jemanden berichtet hat, werde ich mir die Leute immer selber "ansehen" und meine eigene Meinung bilden.....
    LG Angela Jaacks

    AntwortenLöschen
  12. Hey!
    Ich hasse Vorurteile! Der mensch muss betrachtet werden, das Individuum!!! Vorurteile sind für mich etwas seeehr schlimmes und ein.absolutes no go.

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Ich sage was ich denke und bilde mir gerne meine eigene Meinung. 😎
    Ich lasse mich nicht beeinflussen.

    AntwortenLöschen
  15. Es passiert ja leider heutzutage sehr oft das man in eine Schublade gesteckt wird oder verurteilt wird. Ich versuche mir immer eine eigene Meinung zu bilden.
    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag.
    Liebe Grüße Antje

    AntwortenLöschen
  16. Wie geht ihr mit Vorurteilen und Schubladendenken um?
    Vor Jahre habe ich auch oft vorschnell Menschen in eine Schublade gesteckt und habe dadurch einige Menschen echt falsch eingeschätzt. Heute zählt für mich zwar auch der erste Eindruck, aber da geht es mehr um die inneren Werte und wie die Person sich mir gegenüber verhält. Damit fahre ich echt besser, denn wenn mein Gegenüber Schubladendenken an den Tag legt, hätte ich auch keine Chance, denn ich bin eine XXL-Frau. ;-)
    Der Beitrag hat mir echt gut gefallen, danke.
    LG Angélique

    AntwortenLöschen
  17. Danke für den tollen Beitrag!

    Natürlich bleibt es nicht aus, dass man sich vielleicht schon eine Meinung "vorformt", wenn man jemand Neues kennen lernt und schon über diese Person geredet wurde.
    Trotzdem bin ich ein Mensch, der sich seine eigene Meinung bildet und da auch lieber 2x hinguckt.

    Ich mag es absolut nicht....dieses Schubladendenken...und passe auch selbst in keine Schublade...möchte ich auch gar nicht.

    Jeder Mensch sollte als Einzelnes gesehen werden...dann wäre unsere Welt auch friedlicher.

    AntwortenLöschen