Dienstag, 27. Juni 2017

"1001 Date" - Yvonne de Bark

Hallo ihr Lieben, 
heute habe ich "1001 Date" von Yvonne de Bark für euch.

Das Buch ist am 3. April 2017 erschienen und hat 240 Seiten.


"Früher war alles leichter – vor allem ich." Die ganz knapp nicht mehr Enddreißigerin Bea, die gerade erfolgreich ihren Ehemann an die beste Freundin "verschenkt" hat, setzt sich das Ziel, so viele Frösche zu küssen, bis endlich der richtige Mann dabei ist. 1.000 Männer müsste man daten, das ist ihr Plan. Doch da kommt ihr der verheiratete Erik in die Quere, Mann einer der reichsten Frauen der Stadt. Um sich von ihren Gefühlen für ihn abzulenken, stürzt sie sich in den Dschungel des Onlinedatings. Erfolgreich, was die Quantität angeht. Doch Erik geht ihr nicht mehr aus dem Kopf ...

Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut gehabt.
Der Schreibstils ist fließend wodurch man beim Lesen gut voran kommt.
Aber zwischendurch hatte ich wirklich Probleme mit Beas Verhalten. 
Sie kam mir stellenweise sehr naiv und auch oberflächlich vor. 
Sie sagt ihren Kindern, dass sie sich nicht mit Fremden treffen sollen, die sie nur übers Internet kennen, aber sie selbst trifft sich mit jedem, der ihr erstmal nett vor kommt bei der Dating-App.
Vor allem hat sie immer Erik im Kopf und vergleicht jeden neuen Mann mit ihm.
Durch ihre oft unbeholfene Art gibt es viele Momente, wo man lachen kann. 
Jedoch war ich wirklich froh als ich mit dem Buch fertig war.
Ich weiß nicht, ob einfach nur ich solche Probleme mit Beas Verhalten hatte. Denn der Schreibstil hat mir wirklich gefallen. Nur wenn man von der Prota genervt ist, zieht sich irgenwie auch die Geschichte =/

Kennt ihr solche Bücher oder habt ihr sogar "1001 Date" gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es?

Eure Andra

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen