Montag, 28. November 2016

"Dornröschen hatte es leichter" - Vanessa Mansini

Hallo ihr Lieben, 
heute habe ich  "Dornröschen hatte es leichter" von Vanessa Mansini für euch.

Das Buch ist am 12. Oktober 2016 erschienen und hat 364 Seiten.


Stell Dir vor, Du wachst auf und die Welt hat sich zwanzig Jahre weitergedreht! Eben noch stand Hermine kurz vor dem Abi, war unsterblich verliebt und träumte von Reisen, Beruf und Familie. Jetzt ist sie siebenunddreißig, Single und arbeitslos. Ihre biologische Uhr tickt gewaltig. Doch Hermine hat im Koma das komplette Internet verschlafen, weswegen die Online-Suche nach Mr. Right sich schwierig gestaltet. Ein gefühlter Teenager in einer fremden, erwachsenen Welt voller Smartphones, Hipster und mit der komischen Umweltministerin als Kanzlerin. Wenn nur nicht ständig alle fragen würden, wo denn ihr Harry Potter sei – denn sie hat keinen Schimmer, wer das sein soll…

Mir hat das Buch sehr gefallen!
Ich war wirklich beeindruckt von Hermine. Was sie alles geschafft hat in kurzer Zeit, obwohl sie zwanzig Jahre im Koma lag. 
Dank des lockeren Schreibstils kommt man beim Lesen gut voran. Außerdem fühlt man sich als Teil der Geschichte.
Ich musste oft wirklich lachen. Für uns erscheint alles ganz normal. Seien es Handys, Internet oder auch Charaktere aus Bücher. Aber für Hermine ist das alles neu. Ich fand es wirklich interessant, wie sie die Welt sieht. Es ist aber auch erschreckend, wie fixiert viele auf die moderne Technik sind. Das ist einem so sehr gar nicht bewusst.
Es macht sehr Spaß mit Hermine alles zu entdecken und die Welt durch ihre Augen zu sehen. Aber auch mitzuerleben, wie sie sich entwickelt.  
Jedoch gab es auch die Leute, die man am liebsten aus dem Buch rausholen und schütteln wollte! Manches Verhalten hat mich wirklich sprachlos gemacht!
Einmal angefangen, will man immer weiter lesen um zu wissen, wie es mit Hermine weiter geht! 

Neugierig geworden?
Dann holt euch das eBook oder Taschenbuch! 

Eure Andra 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen