Mittwoch, 5. Oktober 2016

Blogparade Ich finde mich mörderisch gut!

Hallo ihr Lieben,
heute macht die Blogparade zu "Ich finde mich mörderisch gut!" bei mir Halt.



Gestern war sie bei Jaqueline und morgen geht es bei Tami weiter.

Bei der Blogparade geht es um folgende Fragen:


  • Was an dir findest du mörderisch gut?
  • War das schon immer so?
  • Wie ist es dir gelungen, dich selbst so anzunehmen wie du bist?
  • Wo waren die Hürden, was war besonders schwer - oder auch leicht?
  • Gibt es eine bestimmte Person, die dir dabei geholfen hat, zu dir selbst zu stehen, dich zu outen, dich selbst zu lieben?
Tja...was finde ich an mir mörderisch gut?
Wenn ich so überlege, sind es auf jeden Fall meine Augen.
Warum ausgerechnet die? Ich finde es einfach toll, wie sie je nach Lichteinfall die Farbe ändern.
Denn sie sind blau-grau-grün und somit sehen sie immer wieder anders aus. Das war eigentlich schon immer so =)

Wie auch Biene im Buch "Liebe vertagen, Mörder jagen" habe auch ich immer wieder meine Zweifel, ob alles wirklich richtig läuft. Aber dennoch versuche ich das Beste aus jeder Situation zu machen.
Und welche Frau kennt es nicht, dass sie immer mal wieder mit sich selbst unzufrieden ist?
Dass es in dieser Gesellschaft immer wieder ums Äußere geht, habe ich schon in der Schule erleben müssen. Ich wurde immer wieder wegen meines Aussehens beleidigt. Dass ich am Wochenende lieber Zuhause blieb und ein Buch las, statt auf irgendwelche Partys zu gehen, konnten viele auch nicht verstehen. Oft bekam ich deshalb blöde Kommentare zuhören.
Aber sollte ich mich für andere verbiegen damit ich ihnen gefalle?
Ich habe wirklich daran gedacht, aber das wäre dann nicht mehr ich gewesen.
Ja...ich bin manchmal, oder aber auch oft, eher zurückhaltend und ich sitze lieber zu Hause mit einem Buch auf der Couch. Aber macht mich das zu einem Menschen, den man schlecht machen muss?
Ich denke nicht. Und deshalb bleibe ich mir, genau wie Biene auch, treu.
Denn so wie ich bin, mag ich mich meistens ^^ und ich denke, meine echten Freunde sehen es genauso.

Jedoch habe ich mir während der Schulzeit die vielen Beleidigungen sehr zu Herzen genommen und mir ging es deshalb auch oft nicht gut. Aber dann waren meine Familie und Freunde da. Sie haben mich unterstützt und mir gezeigt, dass ich so, wie ich bin, toll bin. Und wer das nicht akzeptiert, hat selbst Schuld ^^

Und jetzt würde mich mal interessieren, was ihr an euch mörderisch gut findet? =)

Eure Andra

Kommentare:

  1. Liebe Andra,
    ja, das mit den Zweifeln kenne ich nur zu gut. Es braucht eine Zeit, bis man diese Einordnen kann. Und deine Augen sind wirklich schön. :-)
    Herzlichen Gruß,
    Vera

    AntwortenLöschen
  2. Hej Andra,
    ich lesen jeden Tag fleißig die Beiträge und bin immer wieder fasziniert wie verschieden die Frage beantwortet wird. Ich gehörte übrigens früher auch zu denen, die liebe ein Buch gelesen haben anstatt auf Partys zu gehen. Wobei ich auch zu faul war die 12 Kilometer bis in den nächsten Ort mit dem Fahrrad zu fahren.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andra,
    ich war auch so in meiner Jugend lieber in meinem Lieblingsessel und habe Bücher gelesen. Partys waren und sind heute nicht so mein Ding. Ich bin eher so eine Ruhige mit dem Buch und einem Glas Wein und guter Hintergrundmusik vor dem Kamin sitzende Person. Danke für deinen Beitrag.
    Lg Alex

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen!

    Kennst du schon unsere Gruppe für Blogtouren auf Facebook? Vielleicht magst du ja mal vorbeischauen? :)
    Wir halten da alles aktuell und verlinken die Beiträge, damit man immer alles im Blick hat und nichts verpasst - bei den vielen Touren verliert man ja leicht den Überblick ;)
    https://www.facebook.com/groups/981737925190683/

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe Bücher auch immer bevorzugt.
    Partys und Diskobesuchen waren auch nicht so meins.
    Und irgendwie konnten es meine Mitmenschen nicht verstehen, auch heute nicht, aber das ist deren Problem und nicht meins. :o)

    AntwortenLöschen