Freitag, 24. Juni 2016

"Darkness GmbH Band 1: Izzy und Sergej" - J. Gisso & S.L. Simons

Hallo ihr Lieben.
Heute habe ich für euch den ersten Teil einer neuen Reihe für euch.
Dabei handelt es sich um "Darkness GmbH Band 1: Izzy und Sergej" von J. Gisso & S.L. Simons.

Das Buch ist am 23.6.2016 beim Amdora Verlag erschienen und hat 118 Seiten.



Izzy lebt zurück gezogen zurückgezogen in den Bergen und schottet sich von allen ab. Ihre Vergangenheit hat sie geprägt. Sie vertraut niemanden mehr und lässt auch keine Nähe mehr zu. Zu groß ist die Angst, wieder verletzt zu werden.
Aber als würde das noch nicht ausreichen, hat sie die Macht über Leben und Tod zu entscheiden. Die Versuchung, diese zu missbrauchen, ist groß.
Wird sie über ihren Schatten springen können und endlich beginnen zu leben?

Sergej arbeitet für "Darkness GmbH". Sein nächster Auftrag ist es, Izzy auszuschalten. Doch schnell merkt er, dass sie anders ist. Er will sie nicht einfach nur ausschalten, er will sie kennen lernen und sie beschützen.
Aber wie soll er das mit seinem Auftrag vereinbaren?
Gibt es eine Chance Izzy aus ihrer Dunkelheit zu helfen und auf eine gemeinsame Zukunft?

Mir hat das Buch richtig gut gefallen! Ich wollte es einfach nicht weglegen!
Viel zu sehr hat mich die Geschichte von Izzy gefesselt. Was diese junge Frau alles erlebt hat...aber daran zeigt sich auch, wie stark sie ist. Am liebsten wollte ich sie beschützen...sie von ihren Ängsten befreien....Einfach für sie da sein.
Bei Sergej war ich mir erst unsicher...konnte er wirklich so kalt sein? Dass er es dann doch nicht war, hat meine Meinung ihm gegenüber schnell geändert. 
Auch er musste einiges schon einstecken in seinem Leben. Aber trotzdem glaubt er immer noch an das Gute in all dem Dunkel...
In dem Buch gibt es viel Spannung und Drama. Aber auch das Gefühl kommt nicht zu kurz!
Dank des tollen Schreibstils ist man von Beginn an in der Geschichte drin und kommt beim Lesen gut voran.

Ihr wollt wissen, was Izzy und Sergej erleben? Lest es selbst im eBook nach =) 

Eure Andra 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen