Freitag, 1. April 2016

"Ein Cowboy am Nord-Pol" - Kerstin Ruhkieck

Hallo ihr Lieben.
Weiter geht's mit den Büchern, die ich Ostern verschlungen habe =)
Dieses Mal habe ich "Ein Cowboy am Nord-Pol" von Kerstin Ruhkieck für euch.

Das Buch ist am 16. Dezember 2013 erschienen und hat 272 Seiten.




Niemand liebt Jakob Pol. Auch Nora Nord tut das nicht. Doch trotzdem gesteht sie ihm ihre Liebe um ihn daran zu hintern vom Schuldach zu springen. 
Plötzlich sind sie in einer Beziehung. Jakob verbirgt es nicht, dass er Nora hässlich findet und sie nicht leiden kann.
Aber vielleicht schafft es ja die gut aussehende Allia ihr den Freund auszuspannen?
Doch trotz seiner Beleidigungen merkt Nora nach einer Weile, dass Jakob sich hinter einer Maske versteckt. 
Warum ist er so oder ist er doch ganz anders als Nora denkt?

Ich hatte Anfangs Probleme ins Buch zu finden und wusste auch nicht, wie ich es finden soll. Doch nach einer Weile konnte ich das Buch nicht mehr weg legen.
Es war toll mitzuerleben, wie Nora und Jakob sich entwickeln. 
Ich war oft sauer auf Jakob. Wie kann man sich bitte so verhalten? 
Vor allem wie hält Nora das aus?
Ich weiß nicht, ob ich die Stärke von Nora gehabt hätte.
Ich habe das Buch innerhalb eines Tages durchgelesen, weil ich dann einfach wissen musste, wie es ausgeht.

Kennt ihr das Buch oder habt ihr es schon gelesen? Wie fandet ihr das Buch?

Eure Andra 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen