Montag, 4. April 2016

"Alles so leicht" - Meg Haston

Hallo ihr Lieben.
Heute habe ich ein Buch für euch, was mich sehr zum Nachdenken bewegt hat. 
Es handelt sich um "Alles so leicht" von Meg Haston.

Das Buch ist am 13. Juli beim Thienemann Verlag erschienen und hat 320 Seiten.


Die 17jährige Stevie hat nichts mehr zu verlieren. Sie hat einen Plan und will aus dem Leben verschwinden.
Doch daran wollen sie einige hindern. Ihr Vater lässt sie in ein Therapiezentrum einweisen. Anna, die Therapeutin die so ganz anders ist. Selbst die anderen Mädchen, mit denen sie das Zimmer und das gleiche Schicksal teilt, kommt sie immer näher. 

Doch für Stevie steht fest: sie muss an ihrem Plan festhalten. Sie hat es nicht anders verdient. Oder doch?

Mich hat das Buch sehr bewegt. Ein so junges Mädchen muss so viel in ihrem Leben durch machen und sieht nur noch einen Ausweg.
Es regt einem wirklich zum Nachdenken an. 

Das Buch ist wundervoll geschrieben. So offen und ehrlich. Man hat nicht das Gefühl, dass es übertrieben ist. 
Es ist einfach so ehrlich und hoffnungsvoll geschrieben.

Ich habe für das Buch für die Anzahl der Seiten doch recht lange gebraucht. Doch das lag nicht am Schreibstil, denn der ist wirklich toll und man kann gut lesen. Es lag einfach daran, dass ich das Buch oft einfach weglegen musste, weil mir zu viele Gedanken wegen der Geschichte durch den Kopf gingen.

Das Buch beschreibt ein sehr ernstes Thema, welches jeden treffen kann. Aber trotzdem kann ich es nur empfehlen!

Habt ihr "Alles so leicht" schon gelesen?

Eure Andra 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen