Donnerstag, 3. März 2016

"Ein ganzes halbes Jahr" - Jojo Moyes

Hallo ihr Lieben.
Heute habe ich ein Buch für euch, was vermutlich viele schon gelesen haben.
Lange habe ich es vor mich her geschoben, da ich von so vielen gehört habe, dass es wunderschön, aber ziemlich traurig ist.
Ich habe es am Samstag begonnen und Sonntag mit vielen Tränen beendet.

Es handelt sich um "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes.
Die gebundene Ausgabe erschien am 15. November 2013und hat 544 Seiten.


Lou verliert ihren Job in einem Café, weil der Besitzer es verkauft und merkt auch, dass sie ihren Freund Patrick gar nicht mehr liebt. Sie versucht verschiedene Arbeiten, aber hört schnell wieder auf, weil es nichts für sie ist.
Ihre letzte Chance ist der Job als Unterstützung einer Pflegekraft.
Dort trifft sie Will, der seit einem Unfall querschnittsgelähmt ist und somit auf Hilfe angewiesen ist.
Will hat seit seinem Unfall jeden Lebensmut verloren und einen Entschluss gefasst.
Er gibt seinen Eltern ein halbes Jahr. 
Doch dann tritt Lou in sein Leben.


Das Buch hat mich sehr gefesselt und ich habe es regelrecht verschlungen.
Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, wie es mit Lou und Will weiter geht.
Es ist wunderschön mitzuerleben, wie Lou sich durch Will weiterentwickelt und auch sie ihm eine bessere Zeit gibt.
Durch ihre Art wird man von Lou regelrecht verzaubert. Vom ersten Moment an fühlt man sich ihr nah. 

Ich bin sehr gespannt, wie der Film wird!
Ich hoffe sehr, dass sie das Buch gut umgesetzt haben.
Der Trailer ist schon mal vielversprechend.

Habt ihr das Buch schon gelesen?
Freut ihr euch auch auf den Film?


Eure Andra 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen